Motormusic Release

RELEASES

LABELVERLAGMANAGEMENT
Cover - The Anna Thompsons - The Anna Thompsons

INFOS

Release Date:
16. January 2013

Track Listing:
1. Phone Richie
2. Amazing Grace
3. Bleeding Through
4. Fuck You
5. Hey Pony
6. Spain Attacks
7. Heartbreaker
8. Unicorn
9. Suspiria
10. Splashy
11. Castillos

The Anna Thompsons / The Anna Thompsons

„The Anna Thompsons“ – das sind 4 junge Damen aus der ganzen Welt die dem Ruf des Rock’n’Roll nach Berlin gefolgt sind: Ambika Thompson (Gitarre/Synthie/Gesang), Karen Thompson (Bass/Gesang), Ana Catalá (Gitarre/Synthie/Gesang) und Kristen Munchheimer (Schlagzeug/Gesang).

Ihren Anfang fanden „The Anna Thompsons“ im Herbst 2011 in einem modrigen Keller in Neukölln/Berlin. Bei ihren ersten Proben versuchten sie sich zunächst an Cover-Versionen der Songs von Kate Bush, Wire and Joy Division. Schnell wurde hörbar, dass der Cover-Sound nicht der richtige ist und sich wie ein Sack voller Katzen anhört, der wiederholt mit dem Baseballschläger von einem böswilligen 6-jährigen verdroschen wird. Es gab also nichts zu verlieren, und so gaben sie die Cover-Versuche auf und fingen an, eigene Songs zu schreiben. Wie beispielsweise „Bleeding Through“, ein verträumt rockender Song über den menschlichen Körper begleitet von einer hallenden Gitarre und Synthie-Melodien. „Amazing Grace“ hingegen ist geprägt von einer furiosen, verzerrten Basslinie und textlich angereichert mit Auszügen aus einer Grace Jones Biographie. Der Song „Hey Pony“ wiederum mündet in einem von Black Sabbath inspiriertem Interlude.

Bei einer ihrer ersten, mittlerweile legendäre Shows in klaustrophobisch kleinen Rock’N’Roll Kellern in Kreuzberg entdeckte King Khan (and the shrines) die 4 mitreßenden Garage Girls und lud sie zu Aufnahmen ihn seine Moon Studios ein, wo auch schon Bands wie The Black Lips und Demon Claws aufgenommen haben. Irgendwann fragte King Khan, ob sie nicht Lust hätten für King Khan and the Shrines im mittlerweile abgebrannten, Festsaal Kreuzberg zu eröffnen. Sie hatten nicht nur Lust den Opener für King Khan zu spielen, sondern auch mit ihm Musik zu machen! Mit ihm als Produzenten und spirituellem Guru gingen „The Anna Thompsons“ dann zwei Monate später ins Paul-Linke Studio. Ganz sanft ließ er sein Rock’n’Roll Know-How in ihre Aufnahmen einfließen und trug die Band damit in neue musikalische Sphären. Oder wir es selbst es auf den Punkt bringt:‚In dieser kalten, schlechten Welt, sind ‚The Anna Thompsons’ das gewissem Etwas, dass die verzweifelte Seele braucht um wieder etwas zu fühlen. Ihre Harmonie sind so engelsgleich wie ihre Attitüde Punk ist. Man muss sie sich wie einen italienischen Horrorfilm voller süßer kannibalischer Engel vorstellen – und jeder der ihnen seine Seelen und Ohren opfert wird mit einem himmlischen Lächeln belohnt werden.




zurück