Friedrich Jr.

INFO

Biografie
Ich bin Friedrich Jr., deutschsprachiger Singer-/Songwriter, Gitarrist und Sänger aus Norddeutschland. Hier wurde ich am 21.05.1979 in Flensburg als Jan Hamann geboren.


Leben
Ich lebe mit meiner Frau und meinen drei Kindern in dem kleinen Dorf Sörup in der Nähe vonFlensburg. In meinem Alltag bin ich Vollzeitmusiker und Hausmann. Meine Frau arbeitet halbtags alsDiplom-Pädagogin in einer psychiatrischen Klinik. Unser Rollentausch ergab sich nach zwei schweren Schicksalsschlägen, die unser Leben veränderten. 2012 erkrankte ich mit 32 Jahren an Speiseröhrenkrebs. Dies brachte eine schwere Operation und weitere Folgeerkrankungen mit sich und auch eine Erwerbsunfähigkeit in meinen Ausbildungsberufen. Nur ein Jahr später erkrankte meine Frau mit nur 25 Jahren an einem lebensbedrohlichen Herztumor und benötigte ebenfalls eine schwere Operation. Ihr Studium hatte sie zu diesem Zeitpunkt noch nicht beendet. Unsere Söhne waren damals erst zwei und vier Jahre alt. Diese beiden schweren Erkrankungen, die beide hätten tödlich enden können, haben uns viel Zeit und Kraft genommen. Diese Zeit hat uns aber auch sehr geprägt, hat uns verändert und etwas gelehrt. Wir haben unseren Blick auf das Leben, auf das was wirklich wertvoll ist, geändert. Ich wollte mein Leben nicht mehr damit verbringen, den ganzen Tag irgendwo irgendwas für irgendwen zu arbeiten. Ich wollte endlich meine Berufung als Musiker leben, frei sein, glücklich sein und endlich etwas verändern. Ich begann mit neuem Namen und Konzept, tourte später dann durch Norddeutschland, spielte als Straßenmusiker und auf Bühnen. Auch schon als Kind erlebte ich schwere Schicksalsschläge und flüchtete mich vielleicht genau deswegen gern und oft in die Musik. Ich brauchte lange, um mir einzugestehen, dass mir die Musik nicht nur hilft zu flüchten, sondern auch hilft Dinge zu verarbeiten, Gefühle auszudrücken, und mir die Musik auch Kraft und Trost spendet.
Zunächst hörte ich nur Musik, später im Jugendalter begann ich selbst Musik zu machen, und auch mit dem Schreiben eigener Songs auf der Gitarre. Bis zu meinem 30. Lebensjahr machte ich in meiner Jugendband Musik, für die ich die Songs beisteuerte, jedoch ohne Ambitionen damit mehr erreichen zu wollen.


Beruf
Schon als Kind half ich oft in der Baufirma meiner Eltern mit. Also begann ich als Jugendlicher eine Ausbildung zum Zimmermann. Danach holte ich mein Abitur nach, und begann eine Lehre als Maurer. Dies war jedoch nicht das richtige für mich, und so entschied ich mich zunächst für ein Architekturstudium, orientierte mich dann aber erneut um, trat den Studienplatz gar nicht erst an, und begann eine Ausbildung zum Ergotherapeuten. Als Ergotherapeut arbeitete ich dann von 2009 bis 2012 in einer Einrichtung für psychisch beeinträchtigte Menschen. Im Jahr 2012 erkrankte ich dann schwer, und gab meine berufliche Tätigkeit auf. Ab diesem Zeitpunkt entschied ich, mich ausschließlich der Musik zu widmen.


Musikalischer Werdegang
Als Kindergartenkind träumte ich davon als Musiker auf einer Bühne zu stehen, und meine eigenen Lieder zu spielen. Auch die große Plattensammlung meines Vaters faszinierte mich in ihrer musikalischen Vielfalt, und begleitete mich meine gesamte Kindheit über. In meiner Schulzeit jedoch empfand ich den klassischen Musikunterricht als grauenhaft und hatte dort meistens schlechte Noten. Auf der weiterführenden Schule wurde ich auf die Schülerband aufmerksam, und war dadurch motiviert ein Instrument zu lernen. Mit 14 Jahren brachte ich mir das Gitarrenspielen auf einer geliehenen Gitarre bei, und spielte Lieder aus Songbüchern von Nirvana nach. Wenig später begann ich mit dem Schreiben eigener Lieder. Mit 15 gründete ich zusammen mit meinem gleichaltrigen Onkel die erste Band. Wir nannten uns „Endorphins“, ein Wort, welches ich beim Üben in einem Text von Nirvana entdeckt hatte. Wir spielten zunächst Grunge, entwickelten aber über die Jahre unseren eigenen Stil. Bis zur Auflösung im Jahr 2010 nahmen wir 6 EPs und 1 Album auf. Wir hatten keine ernstzunehmenden Ambitionen mit unseren Musik beruflich etwas erreichen zu wollen. Wir verschenkten unsere handnummerierten CDs in den Städten, und brachten so einige Tausende unserer Songs in Umlauf. Das Lied „Hey Presto! (I’m getting insane)“ wurde 2009 für mehrere Musicalaufführungen in Hollywood genutzt, was uns einige Radioeinsätze und Fans in den USA einbrachte. Nach den Aufnahmen zu unserem ersten Album verließ ich die Band. Bis zu diesem Zeitpunkt hatte ich gut 300 englischsprachige Lieder geschrieben, mit denen ich mich nicht mehr identifizieren konnte. Ich entschied mich für einen kompletten Neuanfang.


Friedrich Jr.
Nach 16 Jahren in meiner Jugendband, entschied ich mich 2010, mit inzwischen 31 Jahren, für eine deutliche Veränderung. Ich wollte authentische Texte, und entschied mich für das Schreiben von deutschsprachigen Songs. Ich ließ mich ebenso von meinen Vorfahren inspirieren, die Akkordeon spielten, und häufig den Zweitnamen Friedrich trugen. Auch mein Vater trägt diesen Zweitnamen. So entschied ich mich für „Friedrich Jr.“ als Künstlernamen. Ich spiele seitdem mit dem Akkordeonspieler Arne Gloe, sowie wechselnden Begleitmusikern, 60-80 Konzerte pro Jahr. Der Klang des Akkordeons, in Verbindung mit meiner akustischen, und wahlweise auch der elektrischen Gitarre, sowie meiner rauen Stimme erzeugt einen rockigen Folksound. Ein Sound, der in Verbindung mit dem Kontrabass teils auch an Country und Bluegrass erinnern soll. Neben Auftritten mit ganzer Band, spiele ich auch solo Konzerte und mache Straßenmusik. Im ersten Jahr als Friedrich Jr. hatte ich bereits genügend Lieder für zwei Alben geschrieben. Da ich kurze Zeit später an Krebs erkrankte,
konnte ich, bis auf eine Demo CD, jedoch nichts davon aufnehmen. Ich spielte über mehrere Jahre eher krank als gesund Konzerte in Norddeutschland, und konnte mir eine kleine Fangemeinde aufbauen. 2014 versuchte ich schließlich das erste Album zu machen, was nach kurzer Zeit an meinem schlechten gesundheitlichen Zustand scheiterte. Aus Teilen der Aufnahmen konnte ich 2015 die Single „Lichter“ veröffentlichen. 2018 brachte ich ein Live Album aus Zusammenschnitten meiner Konzerte aus dem Jahr 2017 heraus. Dieses Album konnte ich auf meinen Konzerten bereits über tausendmal verkaufen.

VIDEOS